Anleitung: Filament Box selber bauen – die ANYBOX V2

3D Druck Projekte

Hier findest du die Anleitung um dir eine Filament Trockenbox zu bauen, die weit mehr ist als nur eine luftdichte Aufbewahrungsbox. Denn wer kennt es nicht, die Filamentrollen sind luftdicht in Plastiksäcken verpackt im ganzen Zimmer verteilt und jeder Wechsel der Filament-Spulen am 3D Drucker ist ein komplizierte, aufwendige Prozedur. Dann bleibt das Filament viel zu lange am 3D Drucker, weil vergessen wird die Rolle wieder luftdicht zu verpacken. Dadurch zieht das Filament Feuchtigkeit und wird staubig, beides schlecht für die Qualität der nächsten 3D Drucke.

Die DIY Filament Box löst genau dieses Problem, denn die in der selbst gebauten Filament Trockenbox gelagerten Filament-Spulen bleiben luftdicht verpackt und staubfrei – eben auch wenn sie gerade zum 3D Drucken verwendet werden. Einmal gebaut, passen bis zu 6 Filament-Spulen hinein und schon braucht man sich keine Sorgen mehr um die Lagerung des Filaments machen.

Der Artikel beinhaltet Affiliatelinks/Werbelinks, diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Wieso sollte ich mir eine Filament Trockenbox bauen?

3D Druck Filamente nehmen über längere Zeiträume Wasser in sich auf, dies führt zu unschönen Drucken und Druckfehlern. Darum ist es wichtig deine Filamentrollen immer luftdicht verpackt, am besten unter Zugabe von Trocknungsmittel (Silica Gel) zu lagern. Mit dieser Anleitung kannst du eine luftdichte Aufbewahrungsbox gleich so umzubauen, dass direkt aus ihr gedruckt werden kann. Damit kannst du du dir das ständige Aus- und Einpacken der Filament-Spulen sparen. Mit ein paar einfachen Zukaufteilen und den 3D Druck Dateien aus dem Shop hast du im Handumdrehen die optimale Ergänzung zu deinem 3D Drucker parat.

Die Vorteile der Filament Trockenbox

Der große Vorteil der Filament Box gegenüber anderen Lösungen sind die gleichzeitige Lagerung und Druckbereitschaft von bis zu 6 Rollen. Einfach den Stoppel vom PTFE Schlauch ziehen, das Filament rausziehen und dem 3D Drucker zuführen. Drucken mit trockenem und staubfreien Filament war noch nie so einfach.

Neben der Unterstützung von 1,75 mm und 2,85 mm Filament, stehen zusätzlich zwei verschiedene Varianten zum Abdichten der PTFE Schläuche zur Verfügung. So können auch lange Filamentführungen – bis hin zum Drucker – sauber und schön aufgerollt und gelagert werden.

Variante A: Einfacher Stoppel
Variante B: Stoppel direkt an der Box

Im Prinzip geht es nur darum bei langen Schläuchen einen „Schlauchsalat“ zu verhindern. Der Vorteil von langen Filamentführungen wie bei Variante B gezeigt ist das bei einem Filamentwechsel fast kein überschüssiges Filament gekürzt werden muss, ohne aufwendiges manuelles Einrollen des Filaments.

  • Variante A: Einfach ein Stoppel um die Schläuche abzudichten.
  • Variante B: Hier kann der Ordnung halber ein langer PFTE Schlauch (Bsp. bis hin zu deinem Extruder) eingerollt und in den Stoppel gesteckt werden der in der Filamentdurchführung integriert ist.

Egal welcher Stoppel verwendet wird, in beiden Stoppeln befindet sich ein Reservoir wo 1 bis 2 cm Filament über den PTFE Schlauch hinausstehen, siehe die Querschnitte durch die zwei Varianten nachfolgend. Das Filament ist blau eingefärbt, der PTFE Schlauch in blassem Orange.

Querschnitt Variante A: Einfacher Stoppel
Querschnitt Variante B: Stoppel direkt an der Box

Nach dem Öffnen des PTFE Schlauchs ist so immer 1-2 cm Filament vorhanden um es einfach herauszuziehen und dem 3D Drucker zu füttern.

Variante A: Einfacher Stoppel
Variante B: Stoppel direkt an der Box

Alle Vorteile der neuen verbesserten luftdichten Filament Trockenbox gegenüber der alten Version sind hier in diesem Artikel zusammengefasst.

Anleitung: DIY Filament Box selber bauen

Die Anleitung ist zur Übersicht in einzelne Schritte unterteilt, die Sicherheitshinweise, die benötigten 3D Druck Teile, Zukaufteile und Werkzeug sind gleich am Anfang zusammengefasst. Am Ende der Zusammenbauanleitung findet sich die Bedienungsanleitung.

Sicherheitshinweise

Safety first! Lies und beachte die Zusammenbauanleitung und die Bedienungsanleitung!

Lies die gesamte Anleitung und Bedienungsanleitung sorgfältig durch und halte dich an die Anweisungen und Sicherheitshinweise, sollte etwas unklar sein wende dich einfach an den Support (support@3d-druck-vorlagen.de). In den 3D Druck Dateien zu dem Projekt ist die Anleitung und Bedienungsanleitung auch als PDF angefügt, hebe sie auf, denn vielleicht brauchst du sie später noch. Auch eine einseitige Kurzanleitung ist inkludiert in der sich ein Link zu dieser Seite befindet – hier findest du immer die aktuellste Version der Anleitung und Bedienungsanleitung. Schenkst du das Projekt weiter, dann drucke die Anleitung, Bedienungsanleitung und vor allem die Sicherheitshinweise aus und gib sie mit dem Projekt weiter.

Bevor du mit dem Projekts beginnst, prüfe auch ob das Projekt die Sicherheitsvorschriften deines jeweiligen Landes erfüllt.

Warnhinweise und Symbole

Dieses Symbol weist auf eine Gefahr hin, die zu schweren Verletzungen oder Tod führt, falls die Anweisung nicht befolgt wird.
Dieses Symbol weist auf eine Gefahr hin, die zu schweren Verletzungen oder Tod führen kann, falls die Anweisung nicht befolgt wird.
Dieses Symbol weist auf eine Gefahr hin, die zu leichten Verletzungen führen kann, falls die Anweisung nicht befolgt wird.
Dieses Symbol weist auf mögliche Schäden für das Projekt oder die Umgebung hin, falls die Anweisung nicht befolgt wird.

Sicherheitshinweise für dieses 3D Druck Projekt

Niemals Lebewesen (Kinder, Tiere) in der Box einschließen! Erstickungsgefahr, Lebensgefahr! Nur zur Lagerung von handelsüblichen Filament!

Die Filament Box vor Kindern und Tieren sicher und unerreichbar aufbewahren, die Box ist kein Spielzeug!

Den 3D Drucker beim Drucken nicht unbeaufsichtigt lassen! Wird der Druck abgebrochen oder gibt der 3D Drucker ungewöhnliche Geräusche von sich, sofort den 3D Drucker abschalten, die Filament Box und die Zuführung des Filaments überprüfen!

Auch die Betriebsanleitungen und Sicherheitshinweise der Zukaufteile durchlesen, beachten und aufbewahren!

Achtung bei allen Zukaufteilen: Vor dem Zusammenbau prüfen, ob sie die Sicherheitsvorschriften deines Landes erfüllen und die Dimension, Funktion, und Stabilität in Ordnung sind. Diese Prüfung in regelmäßigen Abständen und vor Benutzung des Projekts wiederholen. Ist ein Teil beschädigt oder nicht mehr geeignet, dann das Projekt nicht weiter nutzen, ehe der kaputte Teil ersetzt wurde.

Achtung bei allen selbst gedruckten Teilen: Durch falsch eingestellte Druckparameter, schlechtes Material, falsche Materialauswahl, schlechte Schichthaftung und aus anderen Gründen können diese manchmal die an sie gestellten Anforderungen nicht erfüllen und dadurch brechen, versagen oder deren Funktionalität nicht gewährleistet sein. Bei einem Bruch können die Teile splittern und die Bruchstellen scharfe Kanten hinterlassen. Hier beim Austausch besondere Vorsicht walten lassen, es besteht Schnittgefahr! 3D gedruckte Teile in regelmäßigen Abständen und vor Benutzung des Projekts auf Risse, Stabilität und Funktionalität kontrollieren. Ist ein Teil beschädigt oder nicht mehr geeignet, dann das Projekt nicht weiter nutzen, ehe der kaputte Teil durch ein neues, verbessertes Teil ersetzt wurde.

Die Filament Box immer nur waagrecht und an einem stabilen, sicheren Standort platzieren.

Beim Drucken von Teilen können scharfe Kanten entstehen (meist an der ersten Schicht), es besteht Schnittgefahr! Diese Kanten müssen abgeschliffen werden um sie zu Entgraten.

3D Druck Teile

Die Dateien der benötigten 3D Druck Teile gibt’s hier im Shop.

Es handelt sich um rein digitale Produkte, du bekommst alle Dateien die du zum Selberdrucken benötigst in einem ZIP-Ordner zusammengefasst. Die STL-Dateien für die benötigten Bauteile, für die Versionen für 1.75 mm und 2.85 mm Filament, sowie für die unterschiedlichen PTFE Schläuche (OD4 ID2, OD4 ID3 und OD5 ID3) sind darin enthalten.

  • 000100_Filamentrollen_Halterung
  • 000200_Rolle
  • 000300_Distanzstueck
  • 000400_Werkzeug_Einpresshilfe
  • 000500_Werkzeug_Auspresshilfe
  • 000600_Werkzeug_Widerlager_Auspresshilfe
  • 000700_Durchführung_175_OD4
  • 000800_Mutter
  • 000900_Stoppel_OD4
  • 001000_Klemmring
  • 001100_Klemm_Stoppel_OD4
  • 001200_SilicaGel_Halter
  • 001300_SilicaGel_Platte
  • 001400_Durchführung_175_OD5
  • 001500_Durchführung_285_OD4
  • 001600_Durchführung_285_OD5
  • 001700_Stoppel_OD5
  • 001800_Klemm_Stoppel_OD5

Der größte 3D Druck Teil dieses Projekts (SilicaGel_Halter) benötigt eine Grundfläche (X,Y) von 166 x 52 mm, der höchste Teil (Stoppel) ist 39 mm hoch (Z). Jeder 3D Drucker mit einem Bauraum (X, Y, Z) von mindestens 170 x 170 x 40 mm ist für dieses Projekt geeignet.

3D Druck Einstellungen

Für die Bauteile: 000100_Filamentrollen_Halterung, 001200_SilicaGel_Halter und 001300_SilicaGel_Platte:

  • Schichthöhe 0,2 mm und 20% Infill (rectangular)

Alle anderen Bauteile:

  • Schichthöhe 0,2 mm und 100% Infill (rectangular)

Für das verwendete PETG* haben haben sich folgende Einstellungen bewährt:

  • Düsentemperatur: 250°C (Erste Schicht: 240°C)
  • Heizbetttemperatur: 90°C (Erste Schicht: 85°C)
  • Perimeter Geschwindigkeit: 45 mm/s (Erste Schicht: 10 mm/s)
  • Externe und kurze Perimeter Geschwindigkeit: 25 mm/s (Erste Schicht: 10 mm/s)
  • Infill Geschwindigkeit: 80 mm/s (Erste Schicht: 10 mm/s)
  • Oberste Schicht Infill Geschwindigkeit: 40 mm/s

Verwendetes 3D Druck Filament und 3D Drucker

Für diese Anleitung wurde Prusament PETG Prusa Orange* Filament auf einem Prusa i3 MK3s* mit einer Standard 0,4 mm Düse verdruckt.

Mit den gewählten Einstellungen werden ca. 265 g PETG Filament* für die 3D Druck Teile der Filament Box verdruckt. Bei einen Kilopreis von 29,90 EUR sind das ca. 7,90 EUR an Materialkosten für eine Filament Box. Die Gesamtdruckzeit für alle benötigten Bauteile liegt bei ca. 28 h. Zur Berechnung der Gesamtdruckzeit werden alle Druckzeiten zusammengezählt, wobei immer die gesamte Stückzahl eines Bauteils auf einmal gedruckt wird.

Wegen der höheren Stabilität und des geringen Verzugs empfehle ich ein Filament aus PETG*. Die Teile können aber auch mit ABS oder ASA* gedruckt werden, diese stellen aber höhere Anforderungen an den 3D Drucker und den Operator. Das weit verbreitete PLA* wird ausdrücklich nicht empfohlen, weil technisch anspruchsvollere Teile aufgrund der spröderen Natur dieses Werkstoffs und der geringeren Schichthaftung nicht stabil genug ausfallen. Besonders die Klemmbacken bei der Filament Durchführung können versagen, siehe Sicherheitshinweis.

Durchführungen unbedingt mit 100 % Infill und einem mechanisch belastbaren Kunststoff drucken (PETG, ABS, ASA usw.). Versuche eines externen Testers haben gezeigt das mit PLA gedruckte Bauteile direkt beim Verspannen oder auch erst nach einiger Zeit brechen können.

Zukaufteile für die Filament Box

Die Gesamtkosten der Zukaufteile kommen auf ca. 62 EUR, wenn die Kosten für die benötigten Teile für eine Filament Box zusammengerechnet werden.

Alternative Zukaufteile

Gewindestange, Schrauben und Muttern: Die gibt es im Baumarkt meistens deutlich günstiger und vor allem in der benötigten Stückzahl zu kaufen.

PTFE Schläuche: Neben den OD4 ID2 (Außendurchmesser 4 mm und Innendurchmesser 2 mm) ist es auch möglich die Filament Box mit OD4 ID3 und OD5 ID3 Schläuchen mit einem Innendurchmesser von 3 mm zu bauen. Diese sind natürlich zu verwenden wenn die Box für 2.85 mm Filament gebaut werden soll. Aber auch in der Variante B mit langen Filamentführungen empfehle ich die ID3 Schläuche, da besonders bei rauen Filament (matte Farben) die Reibung in den ID2 Schläuchen recht hoch ist. Je nach Version benötigst du dafür mehr oder weniger Schlauchlänge.

Silica Gel: Wenn bereits andere Silica Gel Beutel vorhanden sind oder loses Silica Gel bevorzugt wird, dann lade dir die gratis 3D Druck Vorlage der Silica Gel Box für die Filament Box runter. Damit kann auch loses Silica Gel in der Filament Trockenbox verwendet werden.

Luftdichte Box: Natürlich können auch andere luftdichte Boxen verwendet werden, hier aber zuerst die Abmessungen überprüfen ob sich die Filament Rollen gut darin Platz haben. Die Länge der Gewindestangen muss dann an die jeweilige Breite der alternativen Box angepasst werden.

Zusätzliche Zukaufteile

Optional kann auch ein Luftfeuchtemessgerät* (Hygrometer) um ca. 14 EUR dazu gekauft werden um die Feuchtigkeit in der Box zu überprüfen. Der Messbereich für die Luftfeuchtigkeit fängt bei diesen Hobby-Geräten erst bei 10% bis 20% an, d. h. auch wenn das Messgerät diese Werte und nicht 0% anzeigt ist alles in Ordnung.

Benötigtes Werkzeug

Schritt 1: Bau der Filamentrollen Lagerung

Benötigte Zukaufteile

Die Gewindestange mit einer Eisensäge in 2 Stk 485 mm lange Stücke sägen.

Gewindestangen vor dem Sägen sicher einspannen, Schutzbrille und Handschuhe beim Schneiden tragen.

Achtung scharfer Metallgrad – Gewindestangen nach dem Sägen mit einer Feile entgraten.

Benötigte 3D Druck Teile

  • 2 Stk 000100_Filamentrollen_Halterung

Schichthöhe 0,2 mm und 20% Infill (rectangular)

  • 24 Stk 000200_Rolle
  • 10 Stk 000300_Distanzstück

Schichthöhe 0,2 mm und 100% Infill (rectangular)

Am besten als Test zuerst einmal nur eine Rolle und ein Distanzstück drucken und testweise ein Lager einpressen und das Distanzstück auf die Gewindestange auffädeln. Funktioniert das Problemlos dann können die restlichen Teile gedruckt werden. Sind die Rolle oder das Distanzstück zu eng, kann im jeweiligen Slicer der Bauteil etwas vergrößert werden, bis das Lager gut sitzt.

Um die Kugellager in die Rollen zu pressen, druck dir die mitgelieferten Werkzeuge. Damit ist es viel einfacher die Lager einzupressen und bei Bedarf auch wieder auszupressen.

Optional zur einfacheren Montage und Demontage der Kugellager in den Rollen.

  • 1 Stk 000400_Werkzeug_Einpresshilfe
  • 1 Stk 000500_Werkzeug_Auspresshilfe
  • 1 Stk 000600_Werkzeug_Widerlager_Auspresshilfe

Schichthöhe 0,2 mm und 100% Infill (rectangular)

Einpressen der Kugellager in die Rollen für die Filament Box

Jeweils ein 608 Kugellager, das Werkzeug_Einpresshilfe und eine Rolle vorbereiten.

608 Kugellager auf der Seite der Rolle die weiter geöffnet ist einsetzen.

Werkzeug_Einpresshilfe ansetzen und fest drücken bis das Kugellager ganz gegen den Anschlag in der Rolle gedrückt ist.

Wenn das Kugellager richtig eingepresst wurde, sitzt es parallel zur Rolle und ca. 2 mm tief in der Rolle.

Die Kugellager müssen sicher und fest, sowie parallel und nicht schief in den Rollen sitzen! Wichtig damit es später nicht zu einem Blockieren der Filamentrollen kommt!

Nun alle restlichen Rollen nach dem gleichen Schema vorbereiten.

Geht beim Einpressen etwas schief, oder will man das Kugellager wieder aus der Rolle entfernen, kann das Werkzeug_Auspresshilfe und Werkzeug_Widerlager_Auspresshilfe verwendet werden. Wie das funktioniert ist im Kapitel Auspressen eines 608 Kugellagers aus einer Rolle im Anhang erklärt.

Zusammenbau der Filamentrollen Lagerung

Danach wird einer der auf 485 mm gekürzten M8 Gewindestangen in eine der Filamentrollen_Halterungen eingesetzt und mit zwei M8 Muttern von beiden Seiten gesichert. Hierzu einfach zwei 13 mm Gabelschlüssel verwenden. Nicht zu stark anziehen damit die 3D gedruckte Halterung nicht beschädigt wird. Das kurze, freie Gewindestangenende sollte noch ca. 13 mm über die Mutter hinausragen.

Dann eine Rolle inkl. Kugellager aufsetzen und mit einer dritten Mutter festziehen, so das die Mutter und das Gewindestangenende bündig sind.

Das selbe nun an der zweiten Bohrung mit der zweiten Gewindestange durchführen. Danach sollte es so aussehen wie am Foto.

Nun auf der langen freien Seite die Rollen und Distanzstücke aufziehen. Dies jeweils in Sätzen Rolle – Distanzstück – Rolle, und dann wiederholen. So insgesamt 10 Rollen und 5 Distanzstücke auffädeln.

Die Distanzstücke verhindern dass später, wenn zwei Filamentrollen nahe nebeneinander laufen, eine ruhende Rolle nicht von der laufenden Rolle mit angetrieben wird, oder eine ruhende Rolle eine laufende Rolle blockiert.

Kontrollieren ob alle nebeneinanderliegenden Rollen durch ein Distanzstück getrennt sind und die Rollen auch sonst nirgendwo anstoßen.

Zwischen dem Kugellager und der Gewindestange ist ein wenig Spiel, dies ergibt sich dadurch dass der Außendurchmesser der Gewindestange ca. 7,8 mm im Durchmesser misst, und der Innendurchmesser des Kugellagers bei ca. 8,0 mm liegt. So kann sich die Rolle auch ein wenig schräg stellen, vor allem wenn sich die Filamentrolle am äußeren Ende der Rolllauffläche befindet. Hier muss überprüft werden ob die nebeneinander liegenden Rollen weit genug durch das Distanzstück getrennt sind um sich nicht zu berühren wenn die beiden schräg nach innen stehen. Falls dies der Fall ist, noch jeweils ein zweites Distanzstück drucken und dazwischen platzieren. Falls die Schrägstellung der Rollen zu extrem ist, dass ein stabiles Abrollen der Filamentrolle nicht gewährleistet wird, Kugellager-Innendurchmesser und Gewindestange vermessen und gegebenenfalls austauschen.

An der zweiten Gewindestange wiederholen.

Sind alle Rollen die später zwischen den Halterungen laufen sollen aufgezogen wird der Abschluss an der zweiten Seite vorbereitet. Dazu werden neben der Filamentrollen_Halterung auch 2 Stk Rollen und 6 Stk M8 Muttern benötigt.

Als Ersters werden 2 Muttern aufgeschraubt, die freien Gewindestangenenden sollten ca. 30 mm überstehen.

Die Filamentrollen_Halterung auf die beiden Gewindestangen auffädeln.

Die Filamentrollen_Halterung mit 2 Stk Muttern sichern. Wie zuvor gilt: Nicht zu stark anziehen damit die 3D gedruckte Halterung nicht beschädigt wird.

2 Stk Rollen aufsetzen und mit 2 Stk Muttern sichern.

Gratuliere, die Filamentrollen Lagerung ist fertig. Zeit für ein Bierchen!

Schritt 2: Bau der Filament-Durchführungen in die luftdichte Box

Benötigte Zukaufteile

Natürlich können auch andere luftdichte Boxen verwendet werden, wie schon geschrieben bitte zuerst die Abmessungen überprüfen und Gewindestangenlänge sowie die Anzahl der Rollen anpassen.

Ich habe 4 Stk der verlinkten Boxen (IRIS 50L) in Betrieb und bin wirklich sehr zufrieden, sind dicht und bieten ausreichend Platz für bis zu 6 Rollen.

Hier kann alternativ auch ein PTFE Schlauch Außendurchmesser 4 mm (OD4) und Innendurchmesser 3 mm (ID3) oder auch ein OD5 ID3 Schlauch verbaut werden.

Hier die drei möglichen PTFE Schlauchvarianten mit einem Beispiel 1.75 mm Filament, wie man sieht liegt es bei dem ID2 gut an, und bei ID3 ist natürlich mehr Platz und dadurch weniger Reibung. Das ist von Vorteil wenn ihr Variante B mit langen Filamentführungen bauen wollt.

Baust du deine Filament Box für 2.85 mm Filament musst du natürlich einen PTFE Schlauch mit Innendurchmesser 3 mm (ID3) wählen.

Benötigte 3D Druck Teile

  • 6 Stk 000700_Durchführung_175_OD4
  • 6 Stk 000800_Mutter

Schichthöhe 0,2 mm und 100% Infill (rectangular)

Wird ein OD5 PTFE Schlauch verwendet dann die 001400_Durchführung_175_OD5 STL-Datei verwenden.

Bei 2,85 mm Filament die STL-Dateien 001500_Durchführung_285_OD4 bzw. 001600_Durchführung_285_OD5 verwenden.

Diese Teile (Durchführungen) unbedingt mit 100 % Infill und einem mechanisch belastbaren Kunststoff drucken (PETG, ABS, ASA usw.). Versuche eines externen Testers haben gezeigt das mit PLA gedruckte Bauteile direkt beim Verspannen oder auch erst nach einiger Zeit brechen können.

Testweise Filament (1,75 mm oder 2,85 mm abhängig von der Auslegung deiner Box) durch die Durchgangsbohrung der gedruckten Durchführungen ziehen und auf Verstopfung und Leichtgängigkeit prüfen. Gegebenenfalls Druckreste oder Grad entfernen, nachbessern bzw. aufbohren bis alle Durchführungen für den gewählten Filamentdurchmesser leichtgängig sind.

Für Variante A – Kurze Filamentführung

  • 6 Stk 000900_Stoppel_OD4
  • 6 Stk 001000_Klemmring

Schichthöhe 0,2 mm und 100% Infill (rectangular)

Wird ein OD5 PTFE Schlauch verwendet dann die STL-Datei 001700_Stoppel_OD5 drucken.

Für Variante B – Lange Filamentführung

  • 6 Stk 001100_Klemm_Stoppel_OD4

Schichthöhe 0,2 mm und 100% Infill (rectangular)

Wird ein OD5 PTFE Schlauch verwendet dann die STL-Datei 001800_Klemm_Stoppel_OD5 drucken.

Bohren der Durchführungslöcher in die luftdichte Box

Dazu das abgebildete Bohrmuster auf der Box mittels Edding oder Folien Stift markieren. Dazu mittig 6 Bohrungen im horizontalen Abstand von 75 mm und 45 mm über dem Boden anzeichnen. Die Bohrungen müssen einen Durchmesser von 16 mm haben dann passen die Durchführungen sauber hinein und dichten gut ab. Um sich das Leben ein wenig einfacher zu machen, gibt es von Flo hier auf Thingiverse eine Bohrschablone um die richtigen Abstände zu markieren.

Akkuschrauber, 2 mm und 4 mm Holzbohrer, sowie den Stufenbohrer bereit machen.

Am Stufenbohrer können alle Stufen die größer als 16 mm sind vorsorglich abgeklebt werden damit beim Öffnen nichts schief läuft.

Scharfe Holzbohrer eignen sich sehr gut für den Kunststoff der Box, wichtig ist wenig Druck auf die Box auszuüben – diese könnte bei zu viel Druck brechen, deswegen am Besten mit einem kleinen 2 mm Bohrer vorbohren, und danach erst mit dem 4 mm Bohrer die Bohrung für den Stufenbohrer vorbereiten. Die Drehzahl beim Stufenbohrer nicht zu schnell wählen und langsam die Bohrung aufweiten.

Zum Schutz vor Spänen Schutzbrille tragen.

So sollte die Box mit den 16 mm Bohrungen aussehen.

Die gewählte Durchführung dann von Innen durch die Bohrung stecken und mit der Durchführungs_Mutter von außen verschrauben.

Die Mutter nur mit der Hand festziehen – Innen dagegen halten – dabei kontrollieren ob die Durchführung ganz in die Bohrung hineingezogen wird.

Das Ganze nun auch an den anderen Bohrungen bis die 6 Durchführungen in Position sind.

Nun geht es daran die PTFE Schläuche zu befestigen, hier kann zwischen den zwei nachfolgenden Varianten gewählt werden. Egal ob Variante A oder B, es ist auch später noch ganz einfach zwischen den beiden Varianten zu wechseln, dazu sind nur ein paar Gramm Filament für die Bauteile nötig.

Variante A – Einfacher Stoppel (Variante B wird gleich im Anschluss behandelt)

Die gewählten PTFE Schläuche mittels Stanley Messer (Teppichmesser) in kurze Stücke 10 bis 20 cm schneiden. Den Schnitt sauber gerade ausführen. Die Schlauchstücke in die Durchführung schieben bis sie innen anstehen, hier ist etwas Kraft erforderlich.

Schnittfeste Unterlage verwenden, Arbeitshandschuhe tragen.

Steckt der Schlauch ganz in der Durchführung, dann wird er mittels Klemmring fixiert. Der Konus des Klemmrings wird über den Konus der gezackten Greifer der Durchführung geschoben und spannt so den Schlauch ein. Beim Aufpressen immer Innen die Durchführung fixieren und dagegen halten. Der eingeprägte Pfeil auf den Klemmring muss dabei in Richtung Box zeigen.

Abgedichtet wird der PTFE Schlauch über den 3D gedruckten Stoppel, durch einen Konus innen dichtet und hält er auf dem Schlauch.

Für die restlichen Durchführungen wiederholen.

Variante B: Stoppel direkt an der Box

Die gewählten PTFE Schläuche mittels Stanley Messer (Teppichmesser) in lange Stücke je nach Lage bis zum Drucker, hier 70 cm schneiden. Den Schnitt sauber gerade ausführen.

Schnittfeste Unterlage verwenden, Arbeitshandschuhe tragen.

Die Schläuche in die Durchführung schieben bis sie innen anstehen, hier ist etwas Kraft erforderlich.

Steckt der Schlauch ganz in der Durchführung, dann wird er mittels Klemm_Stoppel fixiert. Der Konus des Klemm_Stoppel wird über den Konus der gezackten Greifer der Durchführung geschoben und spannt so den Schlauch ein. Beim Aufpressen immer innen die Durchführung fixieren und dagegen halten. Der eingeprägte Pfeil auf den Klemm_Stoppel muss dabei in Richtung Box zeigen.

Abgedichtet wird der PTFE Schlauch dann ganz einfach indem er von oben in den 3D gedruckten Klemm_Stoppel gedrückt wird, durch einen Konus innen dichtet und hält er auf dem Schlauch.

Das Ganze nun für alle restlichen Durchführungen wiederholen.

Bei dieser Variante immer vor dem 3D Drucken sicherstellen, dass der PTFE Schlauch nicht in den Extruder oder die Mechanik am 3D Drucker eingezogen oder eingequetscht werden kann.

Sehr gut, der schwierigste Teil ist geschafft und die Box ist schon fast fertig!

Schritt 3: Filamentrollen Lagerung in die Box kleben

Um ein Rutschen der Filamentrollen Lagerung in der Filamentbox zu verhindern empfiehlt es sich die Filamentrollen Lagerung in der Box mithilfe von Doppelseitigem Klebeband zu fixieren.

Dazu wird nur eine Schere und doppelseitiges Klebeband benötigt.

Die Klebestreifen so zuschneiden dass sie unter die Filamentrollen_Halterung passen. Schutzfolie abziehen und die Halterung in die hintere Hälfte der Trockenbox kleben.

Bei der Positionierung ist es am Besten, die größte zu lagernde Filamentrolle einzulegen und zu überprüfen ob sie an der hinteren Wand der Trockenbox anstößt.

Genügend Abstand zu den Wänden der Box lassen und nach dem Einkleben testen ob die größte zu lagernde Filamentrolle auch frei Drehen kann. Ansonsten Position verändern und erneut testen.

Geschafft, nun fehlt nur noch der Deckel mit der integrierten Silica Gel Halterung zur Filament Trockenbox.

Schritt 4: Silica Gel am Deckel befestigen

Als letztes wird noch der Deckel vorbereitet. Hier wird ein Säckchen mit Silica Gel untergebracht, so das er die Filamentrollen nicht beim Drehen stört. Hier gibt es auch die Möglichkeit loses Silica Gel zu benützen, check dazu die Gratis 3D Druck Dateien und die Anleitung zum Bau der Silica Gel Box. Meiner Meinung nach ist die Handhabung der Säckchen ein wenig unproblematischer, das Handling von losem Silica Gel endet meist mit dem prasselnden Geräusch von Kügelchen am Fußboden.

Benötigte Zukaufteile

Benötigte 3D Druck Teile

  • 2 Stk 001200_SilicaGel_Halter
  • 1 Stk 001300_SilicaGel_Platte

Schichthöhe 0,2 mm und 20% Infill (rectangular)

Zusammenbau der Silica Gel Halterung für die Filament Box

Die zwei Halter mit der Platte zusammenstecken und die 4 Stk Zylinderschrauben in die vorgedruckten Bohrungen schrauben.

Steckverbindung zwischen den zwei Haltern und der Platte testen, wenn diese zu leichtgängig ist evtl. verkleben oder die Platte etwas größer skaliert erneut drucken.

Auf dieser Silica Gel Halterung haben die 500 g Silica Gel Säckchen wunderbar Platz.

Um die Halterung im Trockenbox Deckel zu fixieren müssen 4 Löcher mit 4 mm Durchmesser gebohrt werden. Für die Bohrungen werden zwischen den zwei mittigen Verrippungen des Deckels zuerst die Abstände angezeichnet.

Die ersten beiden Bohrungen sollen ca. 15 mm von der Gummidichtung entfernt gesetzt werden. In 160 mm Abstand folgen dann die nächsten zwei Bohrungen. Ungefähr 5 mm von dem Rippenrand entfernt werden die Markierungen gesetzt.

Hier am besten wieder mit dem 2 mm Holzbohrer vorbohren und mit dem 4 mm Holzbohrer dann die finalen Bohrungen setzen. Durch den Platzmangel muss der Akkuschrauber etwas schräg angesetzt werden. Schön langsam bohren damit beim Durchstoßen der Rippen der Deckel nicht beschädigt wird.

Achtung beim Schrägbohren besteht Abrutschgefahr! Zum Schutz vor Spänen Schutzbrille tragen!

Den Silica Gel Halterung zwischen den zwei mittigen Rippen platzieren, dabei die Schrauben durch die Bohrungen stecken.

Die Halter jetzt mit den 4 Stk M3 Muttern fixieren.

Als letztes das Silica Gel Säckchen unter der Halterung schieben. Nun ist der Deckel fertig.

Deckel auf die Box aufsetzen und überprüfen ob die Halterung und das Silica Gel Säckchen gut sitzen.

Stabilität der verschraubten Halterung und sicheren Sitz des Silica Gel Säckchens überprüfen. Es darf sich beim Betrieb der Filament Trockenbox nicht lösen.

Schritt 5: Fertige Filament Box beladen und austesten

Das Filament der zu lagernden Filamentrollen in die Durchführungen einfädeln und die Rollen auf die Breite der Filamentrolle einstellen. Nach und nach alle Rollen einlegen und dann mittels Deckel verschließen.

Bei dem Einsetzten der Filamentrollen überprüfen, ob diese gut und frei drehen können und nicht am Boden oder den Wänden der Box anstoßen – wenn die Filamentrolle streift oder blockiert, ist diese Filamentrolle nicht geeignet für die Filament Aufbewahrungsbox.

Blockiert das Filament oder lässt sich nur unter viel Druck durch die Durchführung drücken muss die Durchführung und der PTFE Schlauch auf Verstopfung oder zu kleinen Bohrungsdurchmesser überprüft und gereinigt oder ausgewechselt werden.

Das Einlegen und Einfädeln des Filaments ist in der Bedienungsanleitung gleich im Anschluss nochmals genauer beschrieben.

Bravo! Es ist geschafft, deine Filament Trockenbox ist bereit für den Einsatz. Nach meiner Erfahrung muss das Silica Gel nur alle 3 bis 6 Monate wieder regeneriert werden. Viel Spaß beim Drucken!

Bedienungsanleitung Filament Box

Einsetzen der Filamentrollen:

Die Rollen an den Gewindestangen so verschieben damit die zu einlegende Filamentrolle nach dem Einlegen sicher und mittig auf den 4 Rollen steht.

Die Filamentrolle so ausrichten, dass das Filamentende unten an der Filamentrolle Richtung Durchführung zeigt, siehe auch Skizze anbei mit der korrekten Abziehrichtung der Filamentrollen. Das Filamentende immer von unten an der Filamentrolle abziehen möglichst parallel zum Boden der Box und gerade in die Durchführung einfädeln.

Das Filament durch den PTFE-Schlauch schieben bis das Filamentende vorne aus dem Schlauch herausschaut.

Am Ende des PTFE Schlauchs 1-2 cm Filament überstehen lassen, um dann den Stoppel aufzusetzen bzw. den Schlauch in den Klemm-Stoppel zu stecken bis dieser gut und fest sitzt.

Bei dem Einsetzten von neuen Filamentrollen überprüfen, ob diese gut und frei drehen können und nicht am Boden oder den Wänden der Box anstoßen – wenn die Filamentrolle streift oder blockiert ist diese Filamentrolle nicht geeignet für die Box.

Kontrollieren ob das Filament parallel zum Boden und möglichst gerade in die Durchführung eingefädelt ist, sowie nichts den Abzug des Filaments behindert. Auch die korrekte Drehrichtung der Filamentspule kontrollieren, und gegebenenfalls korrigieren.

Kontrollieren, ob sich Filament auf der Filamentrolle verheddert hat – gegebenenfalls entwirren und neu wickeln.

Blockiert das Filament oder lässt sich nur unter viel Druck durch die Durchführung drücken muss die Durchführung und der PTFE Schlauch auf Verstopfung oder zu kleinen Bohrungsdurchmesser überprüft und gereinigt oder ausgewechselt werden.

In regelmäßigen zeitlichen Abständen (jeden Monat) die Leichtgängigkeit der Lagerungen, den Zustand von Kugellagern und Rollen, und deren Drehbarkeit überprüfen.

Sicherheitscheck an der Filament Box immer vor dem 3D Drucken durchführen

Vor dem 3D Drucken nachfolgenden Sicherheitscheck durchführen!

  • Kontrollieren, ob die Filamentrolle auf allen 4 Rollen stabil steht.
  • Kontrollieren, ob sich Filament auf der Filamentrolle verheddert hat – gegebenenfalls entwirren und neu wickeln.
  • Kontrollieren, ob die ausgewählte Filamentrolle sich frei drehen kann und nicht mit anderen Filamentrollen Kontakt hat.
  • Kontrollieren, ob die Filamentrollen Halterung parallel zur Wand der Box steht und dass die Filamentrollen nicht an den Wänden der Box anstoßen.
  • Die Filament-Durchführungen auf Verstopfungen kontrollieren und ob das Filament einfach durchgezogen werden kann und die Leichtgängigkeit des Filaments überprüfen.  
  • Wird ein langer PTFE Schlauch bis hin zum 3D Drucker verwendet dann vor dem 3D Drucken sicherstellen, dass dieser nicht in den Extruder oder die Mechanik am 3D Drucker eingezogen oder eingequetscht werden kann.
  • Kontrollieren, ob das Silica Gel Säckchen oder die Silica Gel Halterung das Filament oder die Filamentrolle blockiert bzw. an ihnen anstößt.

Wartung des Trockenmittels (Silica Gel):

Die Farbe des Silica Gels in regelmäßigen Abständen (1-2 Wochen) kontrollieren – wenn die Sättigung des Silica Gels sehr schnell (<4 Wochen) erreicht ist, ist evtl. die Box undicht.

Ist die Sättigung erreicht (Verfärbung des Indikatorfarbstoffs) das Silica Gel Säckchen gemäß dessen Anleitung regenerieren.

Im Normalfall halten die hier gewählten Silica Gel Säckchen (für 100ml Wasseraufnahme) ca. 3 bis 6 Monate, bis es gesättigt ist und gemäß dessen Anleitung regeneriert werden muss.

Silica Gel Granulat bzw. Säckchen nicht allzu lange offen im Raum liegen lassen – immer nur in der verschlossenen Filament Box oder einem verschlossenen Plastiksack lagern! Auch das Öffnen der Box zum Filamentrollenwechsel möglichst kurz halten, so hält das Trockengranulat länger ohne regeneriert werden zu müssen.

Haftungsausschluss:

Bei der Anleitung und den zugehörigen Dateien handelt es sich um die Inspiration von ANYBOT um dieses Projekt selbst zu bauen. Da ANYBOT keinerlei Möglichkeiten hat um die geforderte Qualität der gedruckten Bauteile und Zukaufteile sowie die Qualität des Zusammenbaus und die korrekte Funktionsweise des Projekts oder etwaige unzulässige Abänderungen und Modifikationen am Projekt zu überprüfen und zu beeinflussen wird von ANYBOT keinerlei Haftung für Funktionsweise, Stabilität oder aus dem Projekt entstandene Schäden übernommen.

Anhang – Zusätzliche Tipps und Tricks

Auspressen eines 608 Kugellagers aus einer Rolle

Ist etwas beim Einpressen schief gegangen oder sollen die Kugellager für ein anderes Projekt verwendet werden, wird gezeigt wie das spielend einfach mithilfe der 3D gedruckten Auspresshilfen funktioniert.

Um das eingepresstes Kugellager aus der Rolle wieder zu entfernen werden die 3D gedruckten Teile Werkzeug_Auspresshilfe und Werkzeug_Widerlager_Auspresshilfe benötigt.

Rolle so auf das Widerlager legen, dass die offene Seite nach unten zu dem Widerlager zeigt. Dadurch kann das ausgepresste Kugellager in das Widerlager fallen.

Werkzeug_Auspresshilfe mittig am Kugellager ansetzen und fest drücken,

bis das Kugellager ganz ausgedrückt ist.

Schon ist das Kugellager aus der Rolle entfernt und kann aus dem Widerlager entnommen werden.

8 Kommentare

  1. Hallo ,
    Hab mir sie Daten für die Box auch heruntergeladen, bin gerade am drucken und breite die die Box vor.
    Die Anleitung ist super und verständlich .
    Hoffe das alles klappt.
    MG Uwe

    Antworten
    • Hallo Uwe,

      vielen Dank, das freut mich zu hören! Bitte schreib mir einfach falls du noch eine zusätzliche Frage hast.

      Viel Spass beim Drucken!
      LG Marian

      Antworten
  2. Hallo,
    Ich werde diese Box bauen. Nach der sehr guten Anleitung wird es mir sicherlich gelingen.
    Später mehr

    Antworten
    • Hallo Werner,

      super freut mich zu hören, ich wünsch dir viel Spaß beim Drucken und Zusammenbauen! Falls du noch Ideen hast, etwas brauchst oder unklar ist – melde dich bitte einfach.

      LG Marian

      Antworten
  3. Dies ist eine sehr gut gemachte Anleitung in Bild und Text.

    Antworten
    • Vielen Dank! LG Marian

      Antworten
      • Hallo, ich bin gerade dabei die Zeile zu drucken und habe mich gefragt, ob ich die Durchgangsstopfen aich 250mm vom Boden aus anbringen kann( also knapp unterm Deckel.) Oder bekomme ich dann Probleme mit der Stabilität?
        Die Boxen werden unter dem Drucker stehen und so würde ich einiges an PTFE Schlauch sparen.

        MfG Andy

        Antworten
        • Hallo Andy,

          denke das ist machbar, musst du halt ausprobieren und durchtesten. Auf jeden Fall die Drehrichtung der Rollen ändern, so dass das Filament schön gerade in die Durchführungen kommt.

          LG Marian

          Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.